Badminton-Sommertrainingscamp von 5 – 18 Jahren beim SC Siemensstadt
3. März 2017
Unterlagen zur JVV am Donnerstag, 9. März 2017 um 18:30 Uhr
6. März 2017

Der Nachwuchs vom SV Berliner Brauereien ist wieder Spitze

Siegerfoto der Endrunde des Babolat U12 Mini Cups - Mannschaft des SV Berliner Brauereien

Siegerfoto der Endrunde des Babolat U12 Mini Cups - Mannschaft des SV Berliner Brauereien

Endrunde des Babolat- U 12 – Mini-Cups – Ein Bericht des Landestrainers Kay Witt

Endrunde des Babolat- U 12 – Mini-Cups
Ein Bericht des Landestrainers Kay Witt

Bei dem zum vierten Male vom BVBB ausgetragenen Mannschafts-Wettbewerb für die Altersklasse U12 (Jahrgänge 2005 und jünger) nach dem Vorbild der BBMM für die Jahrgänge U 15 und U 19 ging die Rekordzahl von 14 Teams an den Start. Im Jahr 2013 wurde diese Turnierserie vom BVBB ins Leben gerufen, um sowohl Kinder für die Wettkampfsportart Badminton zu begeistern als auch sie nicht in den U 15- Teamwettkämpfen „verheizen“ zu müssen.

Das Spielsystem wurde mit einer möglichst kurzen Hallenverweilzeit (d.h. Turnierdauer nicht mehr als 4 Std. pro Tag), kurzen Pausenzeiten und hohem Spielanteil kind- und elterngerecht gestaltet. Auch der Spielmodus wurde angepasst: Ein Team besteht aus mindestens 4 Kindern. Pro Mannschaftskampf werden 4 Einzel und 2 Doppel gespielt. Ein Satz dauert nur bis 11 Punkte. Mädchen und Jungen werden gleichbehandelt. Somit kommt es häufiger auch zu Spielen Mädchen gegen Jungen bzw. zu „gemischten“ Doppeln. Dass Mädchen in dieser Altersklasse sehr wohl mit den Jungen mithalten können, zeigten die Mannschaftsaufstellungen: In 6 Teams war ein Mädchen an Nr. 1 gemeldet und mit Marleen Schwabe stellte die SG Empor Brandenburger Tor auch das spielstärkste Kind der gesamten Turnierserie.

Am vergangenen Sonntag (5.3.2017) fand nun in der Sporthalle Güntzelstr. die Endrunde statt. In zwei Leistungsgruppen, die aus den Ergebnissen der Vorrunde im Oktober 2016 gebildet wurden, wurde um den Sieg gerungen. Dabei konnte sich erstmalig das Team SV Berliner Brauereien I, das eine sehr ausgeglichene Mannschaft stellte, vor dem „Neuling“ SG Empor Brandenburger Tor als Siegerteam behaupten. Den dritten Platz belegte das Team Berliner SC durch einen Sieg im letzten Doppel des Tages vor dem TSV Tempelhof- Mariendorf.
An dieser Stelle möchte ich dem SC Siemensstadt (Gastgeber der Vorrunde) und dem Berliner SC (Endrunde) Dank sagen für die engagierte und reibungslose Ausrichtung der jeweiligen Turniere. Besonderer Dank gilt der Fa. Babolat, die mit ihren Preisen für alle teilnehmenden Kinder zum Gelingen des Turniers beigetragen hat.

Endstand der Turnierserie 2016/2017:

13. SG ProSport24/Zehlendorf 88
13. SC Siemensstadt III
11. SV Fortuna Blankenfelde
11. SV Berliner Brauereien III
9. SC Siemensstadt II
9. Pro Sport 24
7. SV Berliner Brauereien II
7. Berliner SC II
6. SC Siemensstadt I
5. TSV Zehlendorf 88
4. TSV Tempelhof- Mariendorf
3. Berliner SC I
2. SG Empor Brandenburger Tor
1. SV Berliner Brauereien I

Auf dem Siegerfoto sind folgende glückliche Kinder zu sehen (stehend von links nach rechts): Oskar Kayser, Yuri Cho, Hans Huß und Magdalena Wendt