Foto mit dem Bürgermeister der Stadt Baruth/Mark Herrn Ilk und dem Ausrichter Christian Holzmacher vom BC Matchpoint Berlin
Pressemitteilung: Deutschlands Badminton-Elite in Baruth/Mark
31. Oktober 2018
Hobbysportler des Monats spielt „verstecken“
Tausend Mal berührt (..den Boden), dreimal ins Finale spaziert (.. konkret: geplumpst)
5. November 2018

Ehemaliger PSB 24 Badminton-Abteilungsleiter Karl Scherf verstorben

Nachruf

Nachruf

Wir trauern um eines unserer verdientesten Mitglieder. Karl Scherf ist im Alter von nur 69 Jahren viel zu früh verstorben.

Wir werden ihn als einen Menschen in Erinnerung behalten, der mit seiner pfälzischen Art keine Konflikte scheute. Die Abteilung stand bei ihm stets im Vordergrund. Das zeigt sich an seiner 12-jährigen Abteilungsleitung (1996-2007). Zudem war er 9 Jahre Kassenwart in Personalunion (1999-2007). Zuvor war er bereits als Sport- und Schriftwart für die Abteilung in Erscheinung getreten.

Allein Verwalten war seine Sache nicht. Als Querdenker und Visionär brachte er stets neue Ideen ein, um die Abteilung für die Zukunft aufzustellen. Ihm haben wir die Spielgemeinschaft mit der Badminton-Abteilung des Zehlendorfer TSV von 1888 e.V. zu verdanken, die seit der Saison 2003/2004 erfolgreich gelebt wird. Zudem hat er beim Aufbau unserer erfolgreichen Jugendabteilung wesentlich mitgeholfen, die bis dahin ein eher „stiefmütterliches Leben“ führte. Heute bilden Kinder & Jugendliche die Hälfte unserer Mitglieder. Auch die durch unsere Abteilung im Jahre 2002 ausgetragene Bundespostmeisterschaft („Bumeibär“) hat er maßgeblich organisiert. Dazu waren aus ganz Deutschland die Badminton-Abteilungen der „Post Sport Vereine“ nach Berlin gekommen.

Karl war mit seinen „Ecken und Kanten“ sicherlich kein einfacher Mensch, der aber stets sein Herz am rechten Fleck trug. Wir sind sehr dankbar für sein Engagement und sein Wirken für unsere Abteilung.

Wir werden ihn stets in Ehren in Erinnerung behalten.

Roland Zell im Namen aller Mitglieder der PSB 24 Badminton-Abteilung sowie allen Vereinsmitgliedern, die ihm verbunden waren.