Ballzulassung im BVBB für die Saison 2019 / 2020
17. Januar 2019
Die Geschäftsstelle informiert über Schließzeiten
Geschäftsstelle ist vom 04.02. – 08.02.19 (Winterferien) geschlossen
27. Januar 2019

Mit Rückenwind ins „Heimspiel“ – ein Vorbericht zum Babolat-Berlin-Cup 2019

Feueralarm tat der guten Laune in Neumünster keinen Abbruch…

Feueralarm tat der guten Laune in Neumünster keinen Abbruch…

Ein Vorbericht zum Babolat-Berlin-Cup 2019 mit einer Nachbetrachtung des DBV A-Ranglistenturniers U 11/13 in Neumünster

Verfasst von Kay Witt

Zum fünften Male wird in diesem Jahr der Babolat-Berlin-Cup ausgetragen unter der bewährten Führung des Vereins SV ProSport 24 Berlin. Neu aber sind die Rahmenbedingungen, unter denen das Turnier stattfindet. Erstmalig sind nicht nur Kinder der Altersklasse U 11 am Start, sondern auch die „alten Hasen“ in U 13. Das Turnier firmiert jetzt offiziell unter der Bezeichnung DBV A-Rangliste U 11/13, und die Ergebnisse fließen in die neugeschaffene DBV- Jugendrangliste ein (siehe: https://dbv.turnier.de/ranking/ranking.aspx?rid=238).

In Berlin werden mit Sicherheit heißumkämpfte und hochklassige Spiele zu sehen sein, da fast die gesamte U 11/13 – Leistungsspitze Deutschlands sowie auch Kinder aus Ungarn und Serbien am Turnier teilnehmen werden.

Besonders erfreulich ist, dass Kinder des BVBB in allen Disziplinen und Altersklassen ganz vorne mitmischen werden. Dieses hat sich schon beim 1. DBV- A- Turnier vor einer Woche in Neumünster angedeutet. Hier gab es in einem ebenfalls hochkarätigen Teilnehmerfeld eine große Anzahl von tollen Platzierungen unserer Jüngsten. Vorne weg mal wieder Eva Stommel (SV Berliner Brauereien), die in U 13 das Mädcheneinzel für sich entschied und sowohl im Mixed mit Hans Huß (SV Berliner Brauereien) als auch im Doppel mit Partnerin Aurelia Wulandoko (LV Bayern) den zweiten Platz erspielen konnte. Hier wurden sie überraschend von unserem neu zusammengestellten Doppel Meline Zeißig (SV Berliner Brauereien)/ Sophia Lehmann (Fortuna Blankenfelde) getoppt. „Was Meline kann, kann ich schon lange“, dachte sich kleiner Bruder Milan (SV Berliner Brauereien) und putzte im Jungeneinzel U 11 die Konkurrenz weg. Obendrauf gab es für ihn noch einen zweiten Platz im Jungendoppel. Laira Röhl (SV Berliner Brauereien) rockte das Mädcheneinzel U 11 und stand ebenfalls im Finale des Mädchendoppels mit Partnerin Pia Rappen (LV NRW). Alle oben genannten Spieler/innen wollen in Berlin beim Babolat- Berlin- Cup ihre in Neumünster gezeigte Leistungsstärke bestätigen und würden sich sicherlich über viele Zuschauer bei diesem Turnier freuen.

Das Turnier findet in der Werner- Ruhemann- Halle ( U 11) und in der Harald- Mellerowicz- Halle (U13) in der Forckenbeckstraße in Berlin- Schmargendorf statt. Die Hallen sind ca. 300 mtr. von einander entfernt.
Am Samstag, den 2.2. ab 11:00 h werden die Einzeldisziplinen bis einschließlich Halbfinale (ca. 18:00 h) absolviert, und am Sonntag, den 3.2. geht es um 9:00 h mit den Finalspielen im Einzel sowie den Doppeldisziplinen weiter. Die Finalspiele im Doppel sind auf ca. 13:00 h terminiert.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Eine Cafeteria wird vorhanden sein. Die Veranstalter freuen sich über Zuschauer und sind sich sicher, dass es keiner bereuen wird, unsere besten Nachwuchsspieler in Aktion zu sehen.

Wer weitere Informationen zum Turnier erhalten möchte, dem empfehle ich, auf der Turnierwebsite die Auslosungen zu begutachten: https://www.turnier.de/sport/tournament.aspx?id=7A112D42-BB22-45EC-A993-F1ACD5D301FF