„Nachwuchstrainer/in des Jahres 2019” gesucht
7. November 2019
Projekt BVBB Brandenburg Nachwuchs macht Station in Blankenfelde
18. November 2019

Neuer Besitzer für „den Pott“: BG Pro Sport/Zehlendorf siegt bei der Jugendmannschaftsmeisterschaft

BBMMJ Siegerehrung - Foto: Ingo Zimmermann

Am vergangenen Wochenende trafen sich die besten Jugendmannschaften Berlin-Brandenburgs zur Finalrunde in der Güntzelstraße um den neuen Mannschaftsmeister zu ermitteln. Gleichzeitig ging es auch darum, welche Mannschaft unseren Landesverband bei den Norddeutschen Meisterschaften vertreten würde. Nach Vor- und Qualirunde traten diese besten acht aller 18 gemeldeten Mannschaften zunächst am Samstag in zwei Vierergruppen gegeneinander an, die beiden Bestplatzierten jeder Gruppe spielten am Sonntag das Halbfinale, die Dritt- und Viertplatzierten traten ebenfalls noch einmal an um die Plätze 5 bis 8 auszuspielen.

Im ersten Halbfinale setzte sich die die erste Mannschaft von Pro Sport/Zehlendorf klar mit 8:0 gegen die zweite Mannschaft von Brauereien durch, lediglich das Gemischte Doppel musste einen Satz herschenken.

Das zweite Halbfinale zwischen EBT und Brauereien 1 war da schon deutlich knapper, EBT hatte die besseren Mädchen, Brauereien die besseren Jungen und so endete das Spiel auch mit einem 4:4, dank zweier mehr gewonnener Sätze zog EBT in das Endspiel ein.

Brauereien spielte dann vereinsintern den dritten und vierten Platz aus. Erwartungsgemäß sicherte sich die erste Mannschaft mit einem 6:2-Erfolg die Bronzemedaille.

Das Endspiel begann für EBT gleich mit einem schweren Schlag: Im ersten Doppel verletzte sich Mykhailo Liubyoyi gleich zu Beginn des ersten Doppels und konnte weder dieses weiterspielen noch das erste Einzel bestreiten, hier kam Ersatzspieler Fabio Joe Bernau zu dem (zweifelhaften) Vergnügen das erste Einzel gegen Anton Groß bestreiten zu dürfen. Das Damendoppel ging erwartungsgemäß klar an EBT, das dritte Doppel sicherte sich Pro Sport/Zehlendorf in drei knappen Sätzen. Mit dem ersten Einzel konnten sie die Führung auf 3:1 ausbauen. In einem Spiel mit Höhen und Tiefen auf beiden Seiten verkürzte Marleen Schwabe mit einem knappen Dreisatzerfolg gegen Neele Zimmermann. Das mit Spannung erwartete Mixed Moritz Fiebach/Lucie Wagner gegen Anton Groß/Karina Fiebig wurde bereits vorher als Schlüsselspiel angesehen und in einem guten Spiel von allen vieren konnten sich Anton und Karina in zwei knappen Sätzen behaupten. Damit stand fest: In den letzten beiden Einzeln genügte Pro Sport/Zehlendorf ein einziger Satz um den Titel zu holen, nur bei zwei Erfolgen in zwei Sätzen müssten die Punkte entscheiden. Der Druck lastete also auf Ben Bayer gegen Jakob Hinrichs und auf Luca Brestrich gegen Julius Kamps. Die Entscheidung fiel schnell: Jakob gewann den ersten Satz zu 11 gegen Ben und sicherte somit den Titelgewinn!!!

Dem wollte Julius in nichts nachstehen und beendete sein Match sogar noch vor Jakob in zwei Sätzen. Auch dieser gewann seinen zweiten Satz, so dass letztlich ein klarer 6:2-Erfolg zu Buche stand.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH AN DIE BG PRO SPORT/ZEHLENDORF 1!!!              

Die Platzierungen der Endrunde im Überblick:

  1. BG Pro Sport/Zehlendorfer TSV 1
  2. SG EBT Berlin
  3. SV Berliner Brauereien 1
  4. SV Berliner Brauereien 2
  5. SV Dresdenia/SC Siemensstadt 1
  6. BG Pro Sport/Zehlendorf 2
  7. BC Potsdam
  8. SV Berliner Brauereien 4

Alle Ergebnisse online: https://www.turnier.de/sport/tournament.aspx?id=378C5C00-407B-4C02-AC69-FE0FC81BCC30

Foto: Ingo Zimmermann