Nachbericht zum Vorsitzendentreffen
13. November 2017
Teaser des Team Luckau
Bericht zur RL : EBT II – Luckau/Blankenfelde
14. November 2017

Rick Hellmann (RSC Berlin) für WM in Ulsan (Südkorea) nominiert

Rick Hellmann vom Rollstuhl-Sport-Club Berlin (3 v.l.) bei der Deutschen Meisterschaft - Foto: Wilhelm Seibert

Rick Hellmann vom Rollstuhl-Sport-Club Berlin (3 v.l.) bei der Deutschen Meisterschaft - Foto: Wilhelm Seibert

Text und Fotos von Wilhelm Seibert

Das Para-Badminton-Team für die Weltmeisterschaft in Ulsan (Südkorea) steht fest. Bundestrainer Michael Mai hat in Absprache mit seinen Co-Trainern insgesamt elf Sportler nominiert.

Die deutsche Mannschaft fliegt am 18. November 2017 nach Ulsan. Das Turnier beginnt am 22. November und endet am 26. November mit den Finalspielen.

Das Para-Badminton Team wird bei der Weltmeisterschaft von den Trainern Kim Buss und Fabian Gruss betreut. Teammanager ist Willi Seibert. Als Physiotherapeut reist Ole Meißner mit nach Ulsan.

Mit ca. 300 Sportlern aus rund 40 Nationen wird das Turnier in Südkorea das bislang größte im Para-Badminton, das jemals stattgefunden hat.

Die nachstehend aufgeführten SpielerInnen gehen bei der Para-Badminton Weltmeisterschaft für Deutschland an den Start

  • Adam, Marcel – MTV Harsum
  • Böning, Nils – 1.BCB Saarbrücken Bischmisheim
  • Haller, Tim – Buxtehuder SV
  • Hellmann, Rick – RSC Berlin
  • Knoblauch, Valeska – RBG Dortmund
  • Mi, Young-Chin – RBG Dortmund
  • Pott, Jan-Niklas – VfL Grasdorf
  • Rongen, Elke – BSG Aachen
  • Seibert, Katrin – 1.BC Dortmund
  • Wandschneider, Thomas – RSG Langenhagen
  • Wolter, Pascal – OSC Düsseldorf
Logo des RSC Berlin

Erfahre mehr über den Badminton Sport beim Rollstuhl-Sport-Club Berlin e.V. auf der Webseite des Vereins

Zur Webseite